Wer auch gerne Kürbissuppe isst, hat nach dem Aushöhlen auf jeden Fall viele Kerne und Fruchtfleisch übrig. Das muss aber nicht einfach alles weggeschmissen werden, aus den Kürbiskernen lässt sich nämlich ein richtig leckerer Snack machen.

 

Alles was ihr braucht sind:

Kürbiskerne (z.B. aus einem Hokkaido-Kürbis)
Olivenöl
Salz
Gewürze (Pfeffer, Chili, Paprika, Curry, Zimt…)

Ich habe für den Geschmack 2 Knoblauchzehen, Chili und Pfeffer verwendet.

Um das Fruchtfleisch von den herausgelösten Kürbiskernen zu entfernen, werden sie in etwas heißem Salzwasser eingeweicht.
Nach 1-2 Stunden kann das Ganze in einem Sieb abgegossen und das Fruchtfleisch relativ leicht abgelöst werden.


Die Kerne sollten anschließend auf etwas Küchenpapier oder im Sieb trocknen.

Jetzt kann jeder selbst entscheiden, welchen Geschmack die Kerne haben sollen.
Ich habe mich für eine herzhafte Variante mit Knoblauch, Chili und Pfeffer entschieden, man kann aber auch süße Kürbiskerne z.B. mit Zimt und Zucker oder Honig machen.

Die Kerne werden nach dem Trocknen in einer Pfanne mit etwas Öl goldbraun angeröstet. (Für süße Kerne ein neutrales Öl verwenden.)

Ich habe 2 Knoblauchzehen mit einem Messer leicht zerdrückt, sie mit Olivenöl zu den Kürbiskernen gegeben und bei schwacher Hitze mitrösten lassen.
Sind die Kerne goldbraun, können Chili, Pfeffer und bei Bedarf noch Salz dazu gegeben werden. (Der Knoblauch sollte dann natürlich herausgenommen werden.)
Die Schale kann man einfach mitessen.

Und fertig!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s