Zwei Tage in Prag sind zu kurz? Lohnen sich nicht? Oh doch!
Natürlich sind sie nicht ausreichend um die komplette tolle Stadt mit all ihren Sehenswürdigkeiten zu erkunden, aber man kann trotzdem ein wunderschönes Wochenende dort verbringen und sich einiges ansehen!

 

Unterkunft:

Übernachtet haben wir im Hostel Lipa, das ich nur empfehlen kann!
Top Lage, günstig und super schöne Zimmer.

 

Im Hostel haben wir außerdem einen ziemlich coolen, von Einheimischen entworfenen Stadtplan mit gekennzeichneten Sehenswürdigkeiten und Tips bekommen.

 

 

TAG 1:

Die Erkundungstour begann mit einem Spaziergang vom Hostel an die Moldau bis zum Tanzenden Haus.

IMG_5887-EFFECTS

 

Anschließend über die Brücke und auf den Petrín Berg. Dort gibt es neben dem Aussichtsturm, der ein bisschen Ähnlichkeit mit dem Eiffelturm hat, noch einen schönen Garten. Ist auf jeden Fall eine nette kleine Wanderung, man kann aber auch mit einer kleinen Bahn nach oben fahren.

 

Danach ging es wieder zurück über die Karlsbrücke ins Jüdische Viertel.
Dort ist es tagsüber immer unglaublich voll von Touristen, deshalb lohnt es sich eher gegen Abend dorthin zu gehen (sofern man die Synagoge nicht besuchen möchte).

 

 

TAG 2:

Der nächste Morgen begann wieder an der Moldau, auf dem Weg zur Vysehrad (Prager Hochburg), die etwas außerhalb der Innenstadt liegt. Von dort aus hat man eine wunderschöne Aussicht über ganz Prag! Außerdem kann man danach noch in den daneben liegenden Biergarten Na Hradbách auf ein tschechisches Bier (übrigens echt gut!) schauen und dort ebenfalls die Aussicht genießen.

 

Mit der Straßenbahn ging es wieder zurück ins Zentrum und von dort aus zu unserem letzten Ziel, der John Lennon Wall. Die Bemalung entstand während einer Studentenbewegung als Symbol gegen den Kommunismus.

 

So, das war unser Wochenende in Kurzform. Prag ist auf jeden Fall sehr zu empfehlen und man kann dort wunderbar zwei schöne Tage verbringen, aber auch ein paar Tage mehr lohnen sich, denn es gibt auf jeden Fall genug zu sehen!
Um alle tollen Restaurants zu testen reichen zwei Tage natürlich auch nicht, wer aber ein bisschen Inspiration zum Thema Essen in Prag möchte, kann sich gerne diesen Beitrag durchlesen.

 

Hier noch ein paar Tips der Locals:

  • Lasst euch auf keinen Fall eine Thai-Massage andrehen!
  • Vergesst nicht euer Geld zu wechseln (am besten am Geldautomat oder ATM), 1 EUR entsprechen ca. 27 CZK.
  • Die gängigen Supermärkte sind: Albert, Zabka, Billa und Tesco.
  • Probiert tschechisches Bier (Svijany, Bernard, Kozel)! Bekommt man z.B. in den Supermärkten, aber natürlich auch in jeder Bar oder Biergarten.

 

Viel Spaß in Prag!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s