Gleich am Eingang der Mittelschule hängt ein kleines Plakat mit dieser Aufschrift.
Ein bisschen verwundert betrete ich das Schulgebäude und mache mich erst einmal auf die Suche nach dem Sekretariat.
Mein Praktikum beginnt mit Herumirren in den Gängen auf der Suche nach den Klassen die ich mir die nächsten Tage anschauen werde. Mehr oder weniger begeistert, erklären mir einige Schüler den Weg, andere kennen sich in der 7. Klasse anscheinend immer noch nicht aus oder können ihre Gedankengänge einfach nicht ganz in Worte fassen.
Eine Horde Fünftklässler kommt mir entgegen, der eine brüllt „Geh mir aus dem Weg Alter!“. Schockiert drehe ich mich um und bewundere dann seinen Mut, als kleiner Zwerg so mit mir zu reden. Das wird auf jeden Fall eine interessante Woche.

„Wenn da nicht steht, ich mache nicht!“, war glaube ich der häufigste Satz den ich in dieser Zeit gehört habe. Hauptsächlich von Schülern die meinten, Matheaufgaben ohne jegliche Zwischenschritte lösen zu können (was natürlich nicht funktioniert hat), um dann zu sagen ich würde schlecht erklären. Zugehört hat, während ich erklärt habe, aber keiner.
Vielleicht liegt das an der Pubertät, oder wie es eine Lehrerin so schön gesagt hat: „Die stehn halt grad so richtig im Saft!“

In der 9. Klasse hatte ich dann wieder etwas weniger „Saft“ erwartet, da diese Schüler zumindest kurz vor ihrer Abschlussprüfung stehen. Auch hier war Mathe als Vorbereitung für die zeitnahe Prüfung angesagt.
Erwartungsvoll gehe ich durch die Reihen, manche arbeiten ganz gut, anderen fällt es ziemlich schwer die Parallele einer Geraden in ihr Koordinatensystem einzuzeichnen. Meistens deshalb, weil sie gar nicht wissen was das ist.
Irgendwann komme ich bei einem Schüler an, der nach einer halben Stunde noch gar nicht wirklich mit der Aufgabe begonnen hat.
„Kann ich dir irgendwie helfen?“
„Nein.“
„Doch!“ sage ich und beginne enthusiastisch mit ihm die Aufgabe durchzugehen.

Die Gerade g schneidet die x-Achse im Punkt S. Nenne die Koordinaten des Punktes S.
Easy, dachte ich, das muss er ja nur ablesen.
„Ja was muss ich da jetzt machen?“ Okay, scheint doch nicht so easy zu sein.
„Du musst nur den Punkt in deinem Koordinatensystem ablesen, an dem deine Gerade die x-Achse schneidet.“
„Hä?“
„Ja da wo diese Gerade (ich deute auf die Gerade) durch diese Achse (ich deute auf die x-Achse) geht, da wo sie sie SCHNEIDET.“
Er deutet irgendwo ins Bild „Hä da oder was?“.
Nicht ganz, aber gut, bis zur Abschlussprüfung sind immerhin noch drei Wochen Zeit.

Fortsetzung folgt…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s